Webcam

Webcam Flugplatz Krefeld EDLK

Haftungsausschluss

Haftungsausschluß
Alle Angaben unseres Internetangebotes wurden sorgfältig geprüft. Wir bemühen uns, dieses Informationsangebot stetig zu erweitern und zu aktualisieren. Eine Garantie für die Vollständigkeit, Richtigkeit und letzte Aktualität kann jedoch nicht übernommen werden. Wir können diese Website nach eigenem Ermessen jederzeit ohne Ankündigung ganz oder teilweise verändern und/oder deren Betrieb einstellen, und sind nicht dazu verpflichtet, Inhalte dieser Website zu aktualisieren.

Wir betonen ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte aller gelinkten Seiten haben. Bei der erstmaligen Verknüpfung haben wir den fremden Inhalt daraufhin überprüft, ob durch ihn eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Jedoch werden Verlinkungen nicht ständig auf Veränderungen neu geprüft. Wenn wir selbst feststellen oder von anderen darauf hingewiesen werden, dass ein konkretes Angebot, zu dem wir einen Link bereitstellen, eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, wird dieser Link unverzüglich aufgehoben. Das Herstellen einer Verbindung zu diesen Websites geschieht auf eigene Gefahr des Benutzers. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage ausgebrachten Links.

Jegliche in Verbindung mit der Website oder deren Benutzung auftretenden Rechtsansprüche oder Prozesse unterliegen der Auslegung der Gesetze der Bundesrepublik Deutschland.

Historie

Bereits seit 1912 wurde in Krefeld mehrere Flächen von den Piloten für ihre Flugversuche, Starts und Landungen genutzt: Das heutige Krefeld-Gartenstadt (Flugplatz Bockum), die Stadtwaldwiese sowie der Egelsberg in Krefeld-Traar.

Der Flugplatz Krefeld-Bockum wurde von 1916 bis 1918 erbaut und fiel nach Ende des ersten Weltkriegs in die Hände der belgischen Besatzung. 
Im Jahr 1926 wurde der Flugplatz in Bockum mit einem regelmäßigen Dienst der Lufthansa wiedereröffnet. Im ersten Jahr fanden 228 planmäßige und 348 außerplanmäßige Flüge statt.
Am 24. Februar 1945 wurde der Flugplatz Bockum gesprengt, soweit er noch nicht schon zerstört war. Nach Ende des zweiten Weltkriegs wurde das Gelände von der Politik für Landwirtschaft und Ansiedlung vorgesehen.

Am 7. September 1950 wurde der Krefelder Aero-Club gegründet und im Jahr 1952 gab es erste Segelflugstarts auf dem Egelsberg, der bis in die siebziger Jahre weiterhin von den Engländern als Übungsplatz benutzt wurde. 
Im Jahr 1975 fand vom 15. bis 17. August die erste Deutsche Segelkunstflugmeisterschaft auf dem Flugplatz Krefeld-Egelsberg statt.

Bau des Flugplatzes am Egelsberg 

 

LOADING
http://edlk.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/anfluggk-is-88.png
http://edlk.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/tower2gk-is-88.png
http://edlk.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/edlk_muehle_egelsberggk-is-88.png

Why to choose our company